Oberflächenbeschichtung für höchste Ansprüche

TSP®

TOP-SURFACE-PROTECTION

Im Bereich der Befestigungstechnik bei Rohrleitungen oder Technischen Gebäudeausrüstung wird hauptsächlich Stahl für Haltekonstruktionen eingesetzt. Dies betrifft vor allem Schienensysteme, Rohrschellen und Gewindeabhängungen. Um diese Bauteile dauerhaft gegen Durchrosten zu schützen wird ein ausreichender Korrosionsschutz gefordert. Nur so können Anlagen langfristig wirtschaftlich und vor allem ohne Schäden betrieben werden.
 
Für die Auswahl des richtigen Korrosionsschutzes sollte zuerst die Umgebungsbedingungen wie Luftfeuchte, Temperatur, Luftverunreinigungen (Schwefel oder Chloride) sowie Salzbelastung bekannt sein. Auch die Nutzungsdauer der Konstruktion spielt eine Rolle bei der Auswahl des passenden Korrosionsschutzes. Eventuell kann auch noch ein optischer Aspekt mit einfließen.

Mit TSP® bietet MEFA ein umfassendes System von Oberflächenbeschichtungen für vielseitige Einsatzbereiche bis hin zur höchsten Korrosivitätskategorie C5, d.h. der Einsatz im Schwimmbadbereich, Straßentunnel und Off shore-Bereich ist problemlos möglich.
Somit können in vielen Anwendungsfällen kostenintensive und schwer beschaffbare Edelstahlkonstruktionen vermieden und gleichzeitig bewährte Montagesysteme eingesetzt werden.
Kernstück von TSP® sind die beiden Schutzsysteme TSP®-3 und TSP®-5.

DIN EN ISO 12944 oder DIN EN ISO 14713 MEFA-Oberflächen nach Korrosivitätskategorien

Die Korrosion auf metallischen Oberflächen hängt unter anderem
von folgenden Faktoren ab:
 
  • der Umgebung (Atmosphäre, Wasser oder Erdreich)
  • der Konzentration von Korrosionsstimulatoren (z.B. Chloride oder Sulfate)
  • der Temperatur (höhere Korrosion bei steigender Temperatur)
  • Belastungen während der Nutzung (z.B. mechanischer Abrieb)
     

Von großer Bedeutung ist hierbei das Gesamtklima (Klimazone, Land oder Industrieatmosphäre, Stadt oder Küste) als auch klimatische Unterschiede vor Ort (z.B. Sonnen oder Schattenseite bzw. Wetterseite, überdacht oder unüberdacht, schwankende Luftfeuchtigkeit im Innenraum, lokale chemische Belastung).

In der DIN EN ISO 12944 sind die Korrosivitätskategorien definiert, welche die Umgebungsbedingungen in sechs verschiedene Kategorien einteilen: von unbedeutend bis sehr stark bzw. extrem.

Die DIN EN ISO 12944 behandelt den Korrosionsschutz von Stahlbauten durch Beschichtungssysteme, die DIN EN ISO 14713 den Korrosionsschutz durch Zinküberzüge.

Beide Normen enthalten die nahezu gleichen Korrosivitätskategorien.